Bachs Matthäuspassion
mit der Dommusik im Münster

 

Anzeige MaPa

 

Im Münsterkonzert der Freiburger Dommusik am Sonntag, 7. April 2019 um 17:00 Uhr erklingt die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach.
Der Komponist legte sein Werk für die Aufführung in der Leipziger Thomaskirche in sehr großer Besetzung und Dimension an. Die ersten Aufführungen in Bachs Amtszeit fanden 1727, 1729 und 1736 statt. Felix Mendelssohn Bartholdy initiierte die Wiederaufführung 1829 mit der Berliner Singakademie. Seither hat sich die Passion als herausragendes Werk der oratorischen Literatur in der dichten Verbindung von Musik, Text und Theologie etabliert.

Die doppelchörige Besetzung der Passion findet in der Aufführung im Münster ihre Entsprechung durch die Freiburger Domsingknaben und die Freiburger Domkapelle. Die ripieno-Sätze im ersten Teil werden von den Frauenstimmen des Freiburger Domchores gestaltet. Als Solisten wirken Siri Karoline Thornhill (Sopran), Ursula Eittinger (Alt), Clemens Bieber (Evangelist), Rolf Romei (Tenor), Wolfgang Newerla (Bariton) und Markus Lemke (Christus) mit; es spielen Mitglieder des SWR Symphonieorchesters, die Leitung hat Domkapellmeister Boris Böhmann.

Karten im Vorverkauf unter www.reservix.de, den Reservix-Vorverkaufsstellen (wie z.B. bei BZ Ticket Kaiser-Joseph-Straße 229, Tel. 0761-496 8888, u.a.), Abendkasse ab 16:00 Uhr in der Domsingschule, Münsterplatz 10.

Am 6. April 2019 (dem Vortag der Aufführung) findet um 19:30 Uhr eine Konzerteinführung mit Prof. Dr. Meinrad Walter im Mozartsaal der Domsingschule (Münsterplatz 10) statt; die Einführung ist frei.

Münsterkonzert der Freiburger Dommusik
am 2. Adventssonntag

IMG 8831 kl

Foto: Jonas Möller

Im Münsterkonzert der Dommusik am 2. Adventssonntag, 9. Dezember 2018 um 17:00 Uhr erklangen im voll besetzten Freiburger Münster zwei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart:

Die „Litaniae de venerabili altaris Sacramento“ (Litanei über das verehrungswürdige Altarsakrament) KV 243 kündete von der Verehrung und Heilswirkung der Gegenwart Christi in der Eucharistie. Im Jahre 1776 komponiert, ist sie Mozarts letzter und gewichtigster Beitrag zur Gattung „Litanei“.
Die große Messe c-moll KV 427 komponierte er 1782-83 als Dank für seine Heirat mit Constanze Weber. Die erste Aufführung fand Oktober 1783 in St. Peter/ Salzburg statt, wobei Constanze die Sopransolos sang. Die Messe blieb ein Torso, da Mozart die fehlenden Teile im Credo und Agnus Dei nicht komplettierte. Die groß besetzte Anlage, die ausgedehnten kontrapunktischen Sätze sowie die zeitliche Dimension ließen das Werk in die konzertante Praxis leistungsfähiger Chöre rücken. Die doppelchörigen Abschnitte fanden in der Freiburger Aufführung durch die Zuordnung zu den Erwachsenenchören der Dommusik Entsprechung.

Ausführende waren Sabine Goetz (Sopran), Eleonora Vacchi (Mezzosopran), Hans-Jörg Mammel (Tenor), Wolfgang Newerla (Bariton), der Freiburger Domchor, die Freiburger Domkapelle sowie Mitglieder des Philharmonischen Orchesters Freiburg. Leitung Boris Böhmann.

 

Müko Mk 18

Die Mädchenkantorei am Freiburger Münster unter Leitung von Domkantorin Martina van Lengerich gestaltete ihr diesjähriges Münsterkonzert am 14. Oktober 2018 um 17 Uhr unter dem Motto „Verleih uns Frieden“. Gleichzeitig bildete das Konzert den Abschluss der Feierlichkeiten des Münsterbauvereins zum „Turmfinale“, also dem Ende der Einrüstung des Münsterturmes.
Instrumentaler Partner der mehrfach preisgekrönten Mädchenkantorei war das international renommierte Raschèr Saxophone Quartet.
Verschiedene Werke wurden eigens für diese Besetzung bearbeitet: so der 51. Psalm von Johann Sebastian Bach „Tilge, Höchster, meine Sünden“ BWV 1083, der auf das berühmte „Stabat Mater“ von G. B. Pergolesi zurückgreift. Dass Bach sich dieses Werkes bedient und es mit dem Psalmtext unterlegt, zeugt von der großen Wertschätzung, die er ihm entgegenbringt. Es erklang erstmals komplett in der Version für Mädchenchor, Soli und Saxophonquartett. Als Solistinnen wirkten Simone Schwark, Sopran, und Alexandra Rawohl, Alt, mit.
Neben den Motetten „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Felix Mendelssohn Bartholdy, „Da pacem, Domine“ und „Peace upon you, Jerusalem“ von Arvo Pärt standen u. a. drei marianische Werke auf dem Programm: ein Magnificat von Henry Purcell, das siebenstimmige „Ave Maria“ von Franz Biebl sowie ein „Salve Regina“ von Domenico Bartolucci. Letzterer war Kardinal, Komponist und Chorleiter der Sixtinischen Kapelle im Vatikan. (Foto: Thomas Schmidt)
 
Weitere Eindrücke siehe auch im Rahmen der SWR Dokumentation "Himmel auf Erden".

 
 

Widmung Sonett

Foto: A. Wangler

Domkapellmeister Prof. Boris Böhmann widmete seine zum Turmwochenende komponierte Motette „Steh´ unerschüttert herrlich“ auf ein Sonett von Reinhold Schneider der Münsterbaumeisterin Yvonne Faller und dem Freiburger Münsterbauverein.
Das Werk wurde im Kapitelsamt am 14.10.2018 von der Freiburger Domkapelle unter der Leitung des Komponisten uraufgeführt.

Mädchenkantorei reist nach Rom

Die Mädchenkantorei unter Leitung von Domkantorin Martina van Lengerich unternahm vom 26. 10. bis zum 1. 11. 2018 eine Konzertreise nach Rom mit einem ausgewählten Konzert- und Freizeitprogramm. Begleitet wurden die 49 Sängerinnen im Alter von 11- 22 Jahren von Eiko Maria Yoshimura, Orgel, (Domorganistin in St. Blasien) und von Dompfarrer em. Ehrendomherr G. R. Wolfgang Gaber als geistlichem Begleiter.
Schon auf dem Hinweg durch die Toskana konnten besondere Orte besichtigt werden, so die Villa d´Este und Castel Gandolfo, die frühere Sommerresidenz der Päpste.


Gruppenbild Villa dEste Christiane Brannath klFoto: Ch. Brannath

Am Sonntag, 28. Oktober gestaltete die Mädchenkantorei einen Gottesdienst im Petersdom mit Angelo Kardinal Comastri, Erzpriester des Petersdoms und Generalvikar des Papstes für die Vatikanstadt.

MK Rom 2018 Petersdom Ch. Brannath kl

Foto: Ch. Brannath

Am Montag, 29. Oktober sangen die Sängerinnen ein Konzert auf Einladung der Kardinal-Bartolucci-Stiftung in San Salvatore di Lauro mit einem umfangreichen Programm des 2013 verstorbenen Komponisten und Kapellmeisters der Sixtinischen Kapelle. Als Ehrengast des Konzertes wurde Dominique Kardinal Mamberti begrüßt.

Rom San Salvatore di Lauro Annika Grohmann kl

Foto: A. Grohmann

Am Dienstag, 30. Oktober folgte die Mädchenkantorei einer Einladung in den Campo Santo Teutonico von dessen Rektor, zudem Richter der Römischen Rota, Prälat Dr. Hans-Peter Fischer. Dieser begeisterte alle mit einer persönlichen, fachkundigen und sehr unterhaltsamen Führung. Den gemeinsamen Gottesdienst gestaltete die Mädchenkantorei unter anderem mit der Messe in A-Dur von Josef Rheinberger, im anschließenden kleinen Konzert erklangen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Franz Biebl, Martina van Lengerich u. a. . Wie auch am Vorabend bedankte sich das Publikum mit stehenden Ovationen.

Am Mittwoch, 31. Oktober nahm die Mädchenkantorei an der Generalaudienz mit Papst Franziskus teil, für die sie die Karten über den „ehemaligen Freiburger“, Erzbischof Georg Gänswein erhalten hatte, und sang im Anschluss an die Audienz auf dem Petersplatz „Hebe deine Augen auf“ von Felix Mendelssohn Bartholdy.


Petersplatz Ch. Brannath klFoto: Ch. Brannath

Neben diesen herausragenden und unvergesslichen Auftritten und Gottesdiensten hatten die Sängerinnen Gelegenheit, die Ewige Stadt ein bisschen kennen zu lernen; sie besichtigten unter anderem die Kirchen Santa Maria Maggiore, Paul vor den Mauern, das Pantheon, die Piazza Navona, die Spanische Treppe, den Trevi-Brunnen sowie die Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle.

Spanische Treppe Annika Grohmann kl

Foto: A. Grohmann

Ein gemeinsamer Abschlussabend in der Toskana auf dem Rückweg rundete das Programm ab. Hierfür hatten die älteren Sängerinnen eine Halloween-Party vorbereitet, für die sich auch Chorleiterin Martina van Lengerich und Dompfarrer Wolfgang Gaber von den Sängerinnen „anmalen“ ließen. Die Reise voller einmaliger Eindrücke wird für alle unvergessen bleiben.

Katharina Melzl

Zwei links zur Rom-Konzertreise:
https://www.instagram.com/p/BpjX0uHB_Yw/?utm_source=ig_web_button_share_sheet
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/leute-x4ftwf3ax--158629222.html

Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31
So 31.03 10:00-
Kapitelsamt
So 07.04 10:00-
Kapitelsamt
So 07.04 17:00-
Matthäuspassion im Freiburger Münster